,
Die Ruine Osterburg zwischen dem Kloster Kreuzberg und Bischofsheim in der Rhön ist ein beliebtes Wanderziel.
Das Schwarze Moor ist ein Hochmoor in der Bayerischen Rhön am Dreiländereck von Hessen, Thüringen und Bayern. Es ist das größte Hochmoor der Rhön und ein bedeutendes Naturschutzgebiet.
Die Wasserkuppe bietet das höchstgelegene Skigebiet Hessens, mit insgesamt 4 Liften und 4 Abfahrten unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade und einer Länge zwischen 600 Metern und 2000 Metern. Für Anfänger und Kinder gibt es den Zauberteppich, auf dem man wie auf einem Förderband stehend auf einer flachen und nicht allzu langen Piste nach oben gebracht wird. Ideal für die ersten Versuche auf Skiern.
Der Guckaisee ist ein beliebter Badesee in der Rhön am Fuße der Wasserkuppe. Der See liegt zwischen dem Pferdskopf, einem Ausläufer der Wasserkuppe und der Eube. Der Guckaisee besteht aus zwei Teilen, wobei nur der eine als Badesee genutzt werden darf. Hier gibt es für die Badegäste einen schönen Badesteg und auch eine Floßinsel sowie großzügige Liegewiesen.
Der Kletterwald auf der 950 Meter hohen Wasserkuppe ist der höchstgelegene Hochseilgarten Hessens. Auf insgesamt 9 Parcours (inkl. dem Übungsparcour) gibt es hier die volle Bandbreite für Freunde des Kletterns und von Hochseilgärten. Die Kletterelemente reichen bis auf eine Höge von 8 Metern, aber es gibt auch bodennahe Elemente, so dass wirklich für jeden etwas dabei ist.
In unmittelbarer Nähe des Parkplatzes „Fuldaquelle“ auf der Wasserkuppe entspringt der bekannte Fluss Fulda. Hier kommt die Fulda, im oberen Bereich auch noch als „Gersfelder Wasser“ bezeichnet, aus einer schöne in Basaltsteine gefassten Quelle. Von hier beginnt die Fulda ihren Weg über Gersfeld und die nicht weit entfernte gleichnamige Stadt Fulda bis nach Hannoversch-Münden, wo sich die Fulda nach 220 Kilometern schließlich mit der Werra zur Weser vereint.
Die Wasserkuppe ist die Geburtsstätte des modernen Segelfluges. Kein Wunder, dass direkt auf den Höhen der Wasserkuppe das Deutsche Segelflugmuseum umgeben von Flugplatz, Flugschulen und Hangars beheimatet ist. Doch wie und wann hat alles begonnen? Der Segelflug wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf der Wasserkuppe erfunden.

Wasserkuppe Rhön

Wasserkuppe Rhön

Wasserkuppe

Die Wasserkuppe ist mit 950 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Berg Hessens und der Rhön.

Wasserkuppe Rhön

Aktuelles: