Wasserkuppe
Wasserkuppe Deutsches Segelflugmuseum, Flugplatz, Fliegerdenkmal, Radom, Sommerrodelbahn Wandern, Radwege, Wanderwege, Sommerrodelbahn, Rhönbob Segelflug, Flugschule, Gleitschirmflug, Motorflug, Flugplatz Ski, Snowboard und Snowkite an der Wasserkuppe. Skilifte Zuckerfeld, Märchenwiese & Co. Langlauf-Loipen, Skipisten mit Flutlicht Fotos von der Wasserkuppe im Herbst, Sommer und Winter mit Schnee Hotels und Ferienwohnungen an der Wasserkuppe Links zu Wasserkuppe und Rhön

Die Wasserkuppe in der Rhön
Quellort der Fulda und vieler weiterer Bäche

Die Wasserkuppe ist mit ihren 950 Metern über dem Meeresspiegel als höchster Berg Hessens und der Rhön bekannt und viele verbinden mit der Wasserkuppe auch den Ursprung des Segelflugs, was noch heute durch auf dem Gipfel der Kuppe durch den weitläufigen Flugplatz, die Flugschule, das Fliegerdenkmal und das Deutsche Segelflugmuseum sehr deutlich unterstrichen wird.

Doch die Wasserkuppe ist auch ein sehr wasserreicher Berg, der zahlreiche Quellgebiete aufweist. Und unterhalb des Gipfelbereiches gibt es eine Quelle, aus der sogar einer der großen Flüsse Deutschlands entspringt: die Fulda. Unweit des Fluplatzes, direkt am unteren Ende des Parkplatzes „Fuldaquelle“ findet man sie, schön in eine imposante Steinformation gefasst und mit einer Inschrift auf einer Tafel versehen: „Hier halte Rast! Dich labe die Quelle der Fulda, die mit klarer Welle den Berggruss rauschen trägt einher, sie wächst zur Werra hingezogen zum deutschen Strom und senkt die Wogen als Weser schiffbelebt bis ins Meer.“

Die Inschrift deutet den Verlauf schon etwas an – denn von dieser Quelle auf der Wasserkuppe aus, verläuft der Fluss Fulda über insgesamt 220 Kilometer über Gersfeld und die Stadt Fulda bis hin in das Gebiet zwischen Kaufunger Wald und Reinhardswald, wo die Fulda sich mit der Werra in der Dreiflüssestadt Hann. Münden zur Weser vereint und dann weiter bis in die Nordsee fließt.

Aber wie schon eingangs kurz beschrieben, ist die Fulda nicht das einzige Wasser, dass auf der Wasserkuppe entspringt. Die Rhön insgesamt steht für sauberes klares Bergwasser, aus tiefen Gesteinsschichten des Biosphärenreservates Rhön und auch mehrere Mineralwassermarken haben hier in der Rhön ihre Quellen, denn die Wasserqualität ist laut unabhängiger Tests von anerkannten Instituten hier besonders hoch und es gibt auch mehrere Heilquellen und Gesundheitsbäder. Wer auch mal zuhause solche Tests zum Beispiel mit dem eigenen Leitungswasser oder auch dem Wasser aus einer Quelle auf dem eigenen Grundstück durchführen möchte, der findet auch im Internet Anbieter, die derartige Wassertests durchführen. Einige dieser Labore und Testanbieter decken sogar ein breiteres Spektrum ab, so dass man neben der Wasserqualität zum Beispiel auch die Raumluft im eigenen Haus überprüfen kann. Oder es gibt sogar Tests, die man sich für zuhause kaufen kann, um selbst eine Probe durchzuführen. Neben der Qualität von Wassern kann man mit anderen verfügbaren Tests zum Beispiel auch prüfen, ob man zuhause Asbest in der Raumluft hat oder ähnliche Gefahren für die Gesundheit in den eigenen Vier-Wänden lauern. Gerade in der heutigen Zeit, in der man nicht weiß, was in den letzten Jahrzehnten in Häusern, Wänden und Decken verbaut wurde, kann man sich damit ein gewisses Maß an Sicherheit für die eigene Gesundheit holen.

Denn was nützt die beste Luft im Urlaub, zum Beispiel bei einem langen Wander- und Freizeitwochenende auf der Wasserkuppe, umgeben von sauberer Luft und qualitativ hochwertigem, reinen Wasser, wenn man das nur für ein paar wenige Tage im Jahr hat und man ansonsten Giftstoffen in der eigenen Wohnung permanent ausgesetzt ist.


© 2022 wasserkuppe-rhoen.de | ImpressumKontakt | Werbung
 
Anzeigen