Wasserkuppe

 

Anzeigen

Hotels & Ferienwohnungen in der Rhön
Skilifte Rhön - Wintersport in der Rhön: Ski, Langlauf, Snowkite, Winterwanderungen & mehr

Rhön



Kletterwald Wasserkuppe
Freizeit und Sport auf der Wasserkuppe

Neuer Kletterwald auf der Wasserkuppe eröffnete am 20.08.2012

Seit Anfang August ist die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe um ein Freizeiterlebnis reicher: Neben dem Flug, Winter- und Sommerrodelsport ist nun auch der Klettersport auf Hessens höchstem Berg beheimatet. Die Firma Wiegand, die auch die Sommerrodelbahnen und die Skilifte auf der Wasserkuppe betreibt, führte im März erste Gespräche mit namhaften Kletterwaldherstellern. Schnell einigte man sich mit dem renommierten Hersteller „Faszinatour“ aus dem Allgäu, die auf eine lange Erfahrung im Kletterwaldbau zurückblicken können.

Da der Bebauungsplan rund um die Märchenwiesenhütte noch nicht abgeschlossen war, stellte die Firma Wiegand einen vorgezogenen Bauantrag im laufenden Bebauungsplanverfahren. Mitte Juli wurde die Baugenehmigung erteilt und bereits eine Woche später, am 23. Juli 2012, begannen die Montagearbeiten. Nach zwei Wochen Bauphase wurde der Kletterwald problemlos vom TÜV abgenommen. Direkt im Anschluss wurde das zukünftige Personal des Kletterwaldes zu Instructors und zu Rettern ausgebildet. 10 Mitarbeiter sind für den Kletterwald vorgesehen, zum Teil erfahrenes Personal der Skilift und Sommerrodelbahnen, aber auch neue Aushilfen. Derzeit werden im Kletterwald noch Aufräumarbeiten durchgeführt, sodass pünktlich zur Eröffnung am 20.08.2012 alles fertiggestellt sein konnte. Zum Opening kamen sowohl Herr Landrat Woide als auch die Bürgermeister der Wasserkuppen-Gemeinden Gersfeld, Ehrenberg und Poppenhausen. Alle vier ließen es sich nicht nehmen, unter den aufmerksamen Augen der Presse den Kletterwald auf Herz und Nieren zu prüfen und hatten sichtlich Spaß am Klettern.

Kletterwald Wasserkuppe

Der Kletterwald besteht aus 9 Parcours mit insgesamt 70 Übungen. Die einzelnen Elemente werden an den Bäumen mittels einer schonenden Klemmtechnik befestigt. Die Bäume wurden zuvor durch einen Baumgutachter begutachtet und mittels Ultraschalltechnik untersucht. „Es war uns wichtig, dem heterogenen Publikum auf der Wasserkuppe gerecht zu werden“, so die Projektverantwortliche Susanne Möller von der Firma Wiegand. Bereits für ganz kleine Gäste gibt es bodennahe Kletterübungen um Kinderabenteuerwald, der kostenfrei benutzt werden kann. Drei Parcours in einem Meter Höhe bilden den Einstieg zum Klettern für Kinder ab 4 Jahren und vorsichtige Erwachsene. Drei weitere Parcours befinden sich in einer Höhe von 3 bis 4,5 m Höhe. Einer dieser Parcours greift das Wintersportthema der Wasserkuppe auf: Man muss in diesem speziellen Parcours über Schlepplift-Bügel des Märchenwiesenliftes oder über einen Schlitten klettern. „Wir haben versucht, ein Konzept zu entwickeln, was 100% zur Wasserkuppe passt und nicht 1:1 an irgendeinem beliebigen Standort zu übernehmen ist“, so Susanne Möller weiter. Dazu passt auch, dass man in den Bäumen mit einem Sommerrodelbahn-Schlitten von einer Plattform zur nächsten rodelt.

Kletterwald auf der Wasserkuppe
 


Die zwei höchsten sind auch gleichzeitig die schwersten Parcours. Diese bis zu 8 Meter hohen Kletterelemente sind für Gäste ab 13 Jahren freigegeben. Einer dieser Parcours ist ein Flying Fox Parcours, bei dem die Kletterer an einem Seil bis zu 60 m durch die Luft fliegen. Zusammen haben die 9 Parcours eine Gesamtlänge ca. 730 m Metern. Die gesamte Kletterdauer für alle 9 Parcours liegt bei ca. 2,5 bis 3 Stunden.

Gesichert sind die Kletterer mit einem innovativen Karabinersystem namens Smart Belay. Das System besteht aus zwei mit einander kommunizierenden Karabinern, bei dem sich immer nur ein Karabiner zum Umhängen am Sicherungsseil öffnen lässt. Ein versehentliches, komplettes Aushängen aus dem Sicherungssystem wird dadurch verhindert.

„Der Kletterwald fügt sich gut in die bestehenden Aktivitäten wie bspw. dem Rodelsport auf der Wasserkuppe ein. Wir hoffen, dass die gesamte Wasserkuppe von diesem neuen Angebot profitiert und Kooperationsmöglichkeiten mit den anderen Anbietern wie bspw. der Jugendbildungsstätte und dem Biosphärenreservat entstehen können“, so Geschäftsführer Josef Wiegand abschließend.

PS: Auf www.kletterpark-hochseilgarten.de/kletterpark-hessen.htm finden Sie weitere Kletterparks in Hessen.
Kletterwald Wasserkuppe

© 2017 wasserkuppe-rhoen.de | Impressum